Spannende AUSZEIT


Als ich mitbekommen habe, dass die Stadt Bad Nauheim eine Kooperation mit Sleeperoo geplant hat, war ich hellauf begeistert. So etwas cooles in Bad Nauheim! Dann kam auch noch die Anfrage an mich, ob ich eine Nacht dort schlafen würde, darüber musste ich keine Sekunde nachdenken. 

Wusstet ihr wie wunderschön unsere Gardierbauten sind und was für Lichtspiele dort entstehen können? Ich nehme sie mit einer Selbstverständlichkeit hin, was sehr schade ist!  Gleichzeitig bietet die Stadt auch einiges an den Gardierbauten an, wie z.B. zwei Wassertretbecken. Dazu komme ich aber gleich noch mal zurück. 

Erst mal hieß es packen für die Nacht im Sleeperoo. Was nimmt man mit, … Wir hatten eine Wettervorhersage von 3 Grad plus für die Nacht, d.h. warme Kleidung! In meinen Koffer kam mein kuscheliger Jumpin und ein Schlafsack. Auch wenn Bettwäsche vorhanden ist, hätte das für die Nacht nicht gereicht. Proviant benötigten wir nicht, da eine Chillbox inklusive Snacks und allerlei Nützlichem von Sleeperoo bekommt.  - An Safer Sex hat Sleeperoo auch gedacht ;) - 

Das Sleeperoo steht auf dem Gelände vom Inhalatorium in Bad Nauheim, d.h. man bekommt automatisch von der Stadt Bad Nauheim zwei Tage kostenlose Nutzung des Geländes geschenkt. 

 

Meine Freundin und ich sind erst nach 18 Uhr aufs Gelände, damit wir unsere Ruhe hatten. Wir waren super aufgeregt unter freiem Himmel mitten in der Stadt zu schlafen. Zelten im Garten, so etwas macht eigentlich mein Sohn und nicht ich mit 42 Jahren. 

 

Mit meiner Freundin quatschen und Zeit verbringen, dafür ist man nie zu alt, also liefen wir giggelnd und lachend übers Gelände und freuten uns, trotz unserer Nervosität, auf die Nacht. Nach einem leckerem Abendessen beim Italiener macht wir uns bettfertig. 

 

In unsere Jumpins geschlüpft, gingen wir erst mal im Storchengang durchs Wassertretbecken, um unseren Kreislauf in Schwung zu bekommen. Anschließend Zähne putzen und dann ganz schnell in unseren Sleeperoo. In unseren Schlafsack gekuschelt und hochgezogen bis zur Nasenspitze, Decke drüber. Jetzt ging es uns gut!

 

Warm eingekuschelt schauten wir in den Himmel und quatschten bis wir einschliefen.


Bei mir war um 6.30 Uhr die Nacht vorbei, was es für mich besonders machte. Die Sonne kämpfte sich durch die Schleierwolken, mir war etwas kalt, daher zog ich noch mal die Decke etwas höher und beobachtet was um mich herum passierte. 

 

Ich kochte uns dann noch einen Tee und wir genossen in unserem Sleeperoo den wunderschönen Ausblick!

 

Später ging es für uns dann wieder im Storchengang durchs Wassertretbecken und wir genossen anschließend die ersten warmen Sonnenstrahlen auf unserer Haut. 

 

 

 

ICH MUSS MEINE MEINUNG REVIDIEREN,

FÜRS ZELTEN IM GARTEN IST MAN NIE ZU ALT!

 

Ein herzliches Dankeschön an die Stadt Bad Nauheim für diese tolle Erfahrung!

 

Einladung